Bücher

Alle Bücher erhältlich über jeden Präsenz- und Online-Buchhandel.

Handsignierte Vorzugsexemplare kann man hier bestellen: lebensraum@gydecallesen.de

 

... dazwischen schreiben wir

wort für wort

zeilen in die sprachlosigkeit...

 

Neuer Lyrikband: Nachtsatz des Himmels
von Gyde Callesen


In diesem Jahr erscheint ein neuer Lyrikband von Gyde Callesen.
Das dreizehnte Buch ist zugleich der mittlerweile achte Lyrikband der Schriftstellerin.
In diesem Buch vereinigen sich Gedichte aus den Jahren 2020-2024.
Wie gewohnt Dichtungen, die in keine Schublade gesteckt werden können und wollen.

Vielfältige lyrische Sprechweisen, leise und laut, dazwischen und ganz nah dran und nie von der Zeit entfernt, in der die Gedichte entstanden sind.

 

ISBN 978-3-98942-390-9
Lyrikedition Sternenfeder
Hardcover, ca. 90 Seiten
voraussichtliches Veröffentlichungsdatum: Juni 2024

Unterwegs mit der Schildkröte Eumaphrasia

von Gyde Callesen

mit Illustrationen von Dinah Nelke

 

STERNENFEDER by Nova MD
Hardcover mit Fadenheftung -  19,90€

ISBN 978-3-98595-121-5

Bilderbuch - Vorlesealter 4- 6 Jahre

und auch für Erwachsene

 

 

Was passiert, wenn man eines Abends einer 180jährigen Schildkröte begegnet?

Für den achtjährigen Lukas, der Musiker werden möchte und der einen ziemlich schnellen Vater hat, ist die Schildkröte Eumaphrasia vor allem erst einmal eines: viel zu langsam. Doch als er mit Eumaphrasia unterwegs ist zum Fest der über 150jährigen Schildkröten in Filimalton, lernt er die Schönheit der Langsamkeit und die Magie der Augenblicke kennen.

 

Ein Buch für junge und ältere Leser – die bereit sind für das Abenteuer langsam zu werden…

Die Künstlerin und Illustratorin Dinah Nelke aus Hannover kreiert um diese Geschichte einen feinfühligen Bildraum, der mit Liebe zum Detail und großer Präsenz erlebbar werden lässt, was Gyde Callesen zwischen und in Worten gestaltet hat.

 

 

Maya mein Mädchen (Roman)


STERNENFEDER by Nova MD
broschur -  16,00€

Erstveröffentlichung: 2003
Neuerscheinung: 21.12.2023

ISBN 978-3-98595-200-7
ca. 2oo Seiten –7. Auflage

 

„Eine blutige Grenze zwischen der Welt und mir...

Viele Menschen, die sich selbst verletzen, schreiben ihrem Körper die blutigen Spuren der Vergangenheit ein. Ein Tabuthema, wie auch die oft in diesem Zusammenhang gestellte Diagnose Borderline, ein Syndrom, das keinesfalls das Problem einer Minderheit darstellt. Abseits von psychologischer Fachliteratur oder Selbsterfahrungsberichten legt Gyde Callesen mit ‚Maya mein Mädchen’ einen Roman vor, der sich diesem Thema einfühlsam und kenntnisreich annähert. Ein Roman, der auf literarisch anspruchsvolle Weise die Frage nach dem Selbst radikal und bedingungslos stellt, der magisch anmutend von dem Leben einer jungen Frau in einer zersplitterten Welt erzählt.“

(Auszug aus Pressetext)

 

 

Leseprobe:

"Dazwischen. Mein Lebensraum ist das namenlose Dazwischen. Zu krank, um tadellos zu funktionieren. Zu gesund, um auffällig zu sein. Irgendwann muss man sich entscheiden, wo man hingehören will, muss man sein Leben in dieser luftleeren Zone beenden, eine Identität finden...

Zu Stein geworden ist die kalte Einsamkeit. In mir verglühte Asche. Ein dunkler Krater ohne Boden. Taub sind die Gefühle geworden, die Gedanken erblindet. Der letzte Tanz um den schweren Sog, in dem alle Hoffnung erloschen ist. In dem es kein Gestern, kein Morgen und keine Farben gibt. Gefesselt an das Schachbrett der Auswegslosigkeit. Schachmatt. Eine Flamme, die immer kleiner wird. Die nicht dafür reicht, sich zu wärmen. Totenstille Zeit.

Eine schwere Gleichförmigkeit geistert tonlos am Fenster vorbei, trübt den Glanz der Augen. Der Sinn ist in der Wüste verdurstet auf dem Weg zur Oase. Sein Skelett ist dünn, sandig, ein monotoner Schatten dort, wo es keine Grenzen gibt. Eine ewige Nacht drückt auf die Lider. Der Kampf um das Licht ist mühsam geworden. Ein Vorhang aus Blei hat mich lebendig begraben. Abgeschnitten von Euren Worten, Eurer Wärme und meinem Leben.

Wie ein abgebrochener Schlüssel. Ich kann mich nicht mehr finden und nicht auf die Suche machen nach mir.

Das sind die zerfetzten Teile ohne Zusammenhalt. Zum Zaungast geworden im Zirkus des eigenen Lebens.

Das Programm ist bunt und gefährlich. Mein Film spult ab und bleibt immer an derselben Stelle stehen. Ich sehe mich lachen, nicken, verstehen und verzweifeln. Wo bin ich?"

 

Angst hat die Quersumme 5 (Roman)

 

STERNENFEDER by Nova MD

klappenbroschur - 19,90€

Erstveröffentlichung: 2003

Neuerscheinung: 20.02.2024

ISBN 978-3-98595-202-1

ca. 3oo Seiten, 4. Auflage

 

Was bedeutet es, wenn das Leben ein schrumpfender Kreis ist?

Anna Svendheim, eine Reisefotografin, hat fast die ganze Welt bereist. Doch plötzlich geht es mit dem Reisen nicht mehr. Anna kann nicht mehr in einen Zug steigen, Autofahren, im Kaufhaus einkaufen oder im Wald spazierengehen. Ihr Körper wird zunehmend zu einem Fremden, der Feuerwerke in ihr entzündet, die sie ohnmächtig und hilflos zurücklassen.

 Die Angst zieht Anna den Boden unter ihren Füßen weg. Anna würde aufgeben – wäre da nicht jene geheimnisvolle alte Dame Asgard, die Anna an Plätze führt, von denen sie nichts ahnte..

 (Umschlagtext)

 

Leseprobe:

"[... ] Eine weite weiße Wüste. Eine leere Wüste, ohne jegliche Landmarken. Nichts, woran man sich orientieren könnte. Ich lief in diese weiße Wüste hinein und verlor mich in Weiß. In der Grellheit und Kälte des Weiß. Und in der Abwesenheit von Weiß. Wo bist du, wollte ich fragen, aber die Wüste schluckte meine Worte, kaum waren sie ausgesprochen. Es gab hier Nichts. - Ich nahm meinen Zeichenblock, der auf dem Fußboden neben dem Bett lag und malte einen Kreis. Wie jeden Morgen. Dann maß ich ihn aus, maß 34,7cm. Sorgfältig notierte ich dem kleinen Oktavheft das heutige Datum und den Durchmesser des Kreises. Gestern waren es noch acht Millimeter mehr gewesen. Es wurde jeden Tag enger, nicht gleichmäßig, nicht immer spürbar, aber es wurde enger. Auch wenn ich mir jeden Morgen vornahm, den Kreis größer zu malen, Grenzen zu sprengen. Ich wollte nicht darüber nachdenken, wie klein Kreise werden können. [...]"

 

Gyde Callesen legt mit ‚Angst hat die Quersumme 5’ ihren neuen Roman vor, der sich in einer magisch-dichten Erzählweise einem brandaktuellen Thema widmet. Jenseits von psychologischer Fachliteratur und von Selbsterfahrungsbericht gelingt es der Schriftstellerin, das Thema Angsterkrankung literarisch mit- und zerreißend umzusetzen. Ein vielschichtig gebauter Roman, der auf mehreren Realitätsebenen das Leben der Reisefotografin Anna Svendheim beschreibt, in dem die Angst zu groß geworden ist...

(Auszug aus Pressetext)

 

Weitere Bücher von Gyde Callesen findet Ihr hier: Bücher von Gyde Callesen

Und auf dieser Webseite:  www.gydecallesen.de